Glutenfrei

Zeit 90 Minuten
Anspruch mittel
Portionen 4 Portionen

Wussten Sie schon?

Die älteste Erwähnung des Feta-Käse datiert auf das Jahr 1494. Er ist ein Salzlakenkäse, der meist aus Schafsmilch hergestellt wird.

Tipp:

Die Kartoffeln können auch schon am Vortag gekocht werden.

Beilagen und Snacks

Griechische Käsekartoffeln

Zutaten:Griechische Käsekartoffeln

  • 4 ganz große vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 10 g Butter
  • 200 g Schafskäse (Feta)
  • 80 g mageren gekochten Schinken
  • 2 TL Griechisches- oder Gyrosgewürz

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln gründlich waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten fast gar kochen.
  • Auskühlen lassen.
  • Jeweils einen Deckel von den Kartoffeln abschneiden und die Kartoffeln bis auf einen dünnen Rand mit einem Löffel vorsichtig aushöhlen.
  • Das Kartoffelinnere mit der Butter klein drücken.
  • Den Feta zerbröckeln, den Schinken würfeln und beides mit den Kräutern unter die Kartoffelmasse rühren.
  • Danach in die ausgehöhlten Kartoffeln füllen.
  • Die Deckel aufsetzen und einzeln in Alufolie einwickeln.
  • Die Kartoffeln auf dem Grillrost des Holzkohlegrills (bei Regen tut`s auch der Backofen) ca. 25-30 Minuten bei mittlerer Hitze und mehrmaligem Wenden heiß werden lassen.

Guten Appetit! Dazu Salate und Bagutte reichen.

Dieses Rezept und das Bild stammen von meiner Rezeptefreundin MamaSabine bei Rezeptwiese.de und freundlicherweise darf ich es hier veröffentlichen.

>> Mehr Rezepte für Snacks und Partyzauber